Frage von nagelpilzotto, 147

Erfahrung mit Händler! Sind die schon immer so entgegenkommend?

Habe mir vor 6 Wochen eine neue Triumph Bonneville Newchurch beim Händler in Mannheim geholt. Sie sind mir auch preislich etwas entgegen gekommen, als ich ein Konkurenzangebot vorgelegt habe. Zudem habe ich Inspektionsgutscheine für die Hälfte erwerben können. In dem Sinne: Zahle 25€ für ein 50€ Gutschein. davon habe ich mir 2 gekauft und werde sie bei den ersten zwei Inspektionen verrechnen lassen. Zudem habe ich Reinigungsgutscheine kaufen können. Bezahlt habe ich 5€ für einen Wert von 25€. Eine Reinigung kostet 25€. In der Zwischenzeit kann man sich einen Kaffee gönnen und auf sein Motorrad warten. Nun habe ich mein Motorrad heute zur ersten Inspektion abgegeben, dabei werde ich das Motorrad auch gleich beim Händler einlagern lassen und erst wieder am 1. April abholen. Die Einlagerung kostet normalerweise 20€/Monat. Ich bekam sie umsonst, da ich die Inspektion machen lasse. Zudem wird das Motorrad vor Auslieferung nochmal gereinigt, auch umsonst. Ich frage mich woran das liegt, daß sie so entgegenkommend sind. Ist der Kundenschwund derzeit so hoch, daß man um Kunden Werben muss? Was mir aber aufgefallen ist. Hätte ich mein Motorrad statt vor 6 Wochen heute gekauft, hätte ich bei einem anderen Händler in München einen viel besseren Preis bekommen und zudem noch einen 500€ Gutschein für Zubehör. Insgesamt also 1000€ Rabatt. Vielleicht war ich etwas zu voreilig, aber dann hätte ich den Sevice von meinem Mannheimer Händler nicht bekommen, denke ich. Immerhin ist es schon die zweite Maschine die ich bei ihm kaufe. Heute bekam ich auch noch für die Heimfahrt zwei Straßenbahnfarkarten gratis. Bin selten so gut behandelt worden.

Antwort
von Bonny2, 147

Das nennt man „Dienstleistungsmarketing“. Bei den Händlern, die Verantwortung für ihre Mitarbeiter übernehmen ist die Kundenneugewinnung und die Kundenbindung sehr wichtig. Eine Kundenrückgewinnung ist immer teurer und schwieriger. Daher versuchen sie die Kunden positiv zu beeindrucken. Denke mal daran, dass sich die Erfahrungen in Gesprächen mit Freunden wiederspiegeln. Ein zufriedener Kunde bringt meist Folgeaufträge wegen „Werbung“ mit sich.

Jetzt ist auch der beste Zeitpunkt dafür. Der Händler muss möglichst jetzt die Motorräder verkaufen. Zum einen braucht er Platz für die neuen Modelle, die möglicherweise im Frühjahr vor Saisoneröffnung kommen und nicht zu vergessen ist der Gebrauchthandel im Frühjahr größer. Dadurch ist der Konkurrenzdruck höher. Wenn der Händler seine Verkaufsstrategie darauf ausrichtet, dass er jetzt schon seine Fahrzeuge verkauft, macht er alles richtig. Im Frühjahr sind auf Grund von Bestellungen, Lieferverzögerungen möglich. Die umgeht er damit, dass er die Modelle schon vorrätig hat. Zumindest kann er zur Saisoneröffnung Probefahrten anbieten.

Auch hat seine Werkstatt im Frühjahr mehr Zeit sich der Kundenbindung (Inspektionen, Wartung) zu widmen. In größeren Städten machen viele ihren Führerschein im Frühjahr. Die wollen dann natürlich sofort ein Motorrad haben. Da denen die Erfahrung fehlt, gehen die natürlich zu den Händlern, bei dem sie durch Gespräche das beste „Bauchgefühl“ haben. Wenn jetzt noch die neusten Modelle vorrätig sind, ist ein Kauf eigentlich schon vorprogrammiert. Dein Händler versteht seinen Job. Gruß Bonny

Antwort
von puch37, 136

Vielleicht versuchen bei euch die Händler, so ihre Angebote preis zu geben. Hab mir meine DL bei einen Händler gekauft, doch bin zu einen anderen Vertragshändler gefahren der mir mein Service macht, bekomme ein Motorrad ( nicht irgend eine, sondern die ich haben möchte) wenn ich meinen Termin bekannt gebe. Sie kommen mir mit dem Preis entgegen da genug Spannung drauf ist, und wenn ich mein Möppelchen abhole steht sie da wie neu. Einfach Kunden Service, das lobe ich mir.

Antwort
von haudegen, 116

Ich denke das hat weniger mit kundenschwund zu tun, eher mit kundenzuwachs. Harley bleibt mittlerweile die käuferschaft weg da sie zu indian, victory und halt auch zu triumph gehen, weil man dort technisch bessere modelle bekommt und die händler auch freundlicher sind. Ich rede da aus erfahrung die fast jeder normalverdiener auch über hd sagt. Solange du da nicht mit barem antanzt und/oder die alle 2 jahre ne neue holst wirst du mit dem allerwertesten nicht mal angesehn. Die, die sich das leisten können werden immer wärmstens empfangen. Von preisnachlässen kann man ebenfalls träumen. Es gibt für eine neue maschine höchstens nen 500 euro gutschein, der auf den kaufpreis, werkstatt oder merchandise drauf gehen kann,sofern es die erste überhaupt war. Mit nem 50 euro gutschein für die werkstatt kannste bei hd nicht viel anfangen da die stunde ja knapp 100 kostet. Reinigubg gibt es soviel ich weis nach dem einlagern bei denen auch umsonst. Ein hd händler hätte dir zu dem preisangebot gesagt: dann kauf sie dir halt dort. Das man auf sein motorrad warten kann ist normal sofern es nicht stunden dauert, und kaffee gehört überall dazu, ist also nix besonderes.

Kommentar von Bonny2 ,

Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich wollte, als die V-Rod auf den Markt kam, diese kaufen. Was ich erlebt habe als ich bei Harley (damals noch in Wannsee) war und die Harley sogar bar bezahlen wollte, schreibe ich lieber nicht. Es würde mit keiner glauben. Wäre ich "Chef" in der Harley-Zentrale, würden in Wannsee einige fristglose Kündigungen mit Tritte in den "Allerwertesten" erfolgen. --- Aber welche  "Sicherheitsfirma"  (grins) "beaufsichtigt" denn die Verkaufsstellen? ---- Pssssst. ---- Da kann man nichts machen, sondern nur eine gebrauchte Harley kaufen oder eben ein "richtiges" Motorrad. Gruß Bonny

Kommentar von puch37 ,

Bei der Harley wärst in der Schrauber-Werkstatt, bei deiner Trude dein eigener Herr.

Kommentar von Bonny2 ,

Da ich angeschrieben wurde wie sich das Verkaufsgespräch entwickelt hatte, habe ich mal die „Höhepunkte“ aufgeschrieben. Da es eine längere Geschichte ist, wurde sie ins Forum eingesetzt. Die ist lesenswert, weil sie nicht so alltäglich ist. Ich habe sie in meiner „Bonny-Art““ geschrieben, damit man meine Beweggründe zum „Anti-Harley-Kauf“ verstehen kann. Natürlich lustig, obwohl es eigentlich traurig ist.

https://www.motorradfrage.net/forum/thread/29500/von-einem-der-auszog-sich-eine-...

Gruß Bonny

Antwort
von Mankalita2, 104

Hallo Liborio,

viele deiner Fragen wurden schon ausführlich beantwortet. Nur eines noch:

Du schreibst, dass du jetzt, 6 Wochen später, bei einem anderen Händler ein besseres Angebot bekommen hättest und fragst gleichzeitig, ob du zu voreilig warst und vermutest, dass dein Mannheimer Händler dir dann den Service nicht gemacht hätte....

Liborio... sowas kann dir IMMER passieren, egal mit was. Du kaufst etwas heute und wenn's ganz dumm läuft, ist's morgen im Angebot. Das ist halt einfach Schicksal (oder dumm gelaufen). Mach nen Haken dran und gut ist's!

Den Service hätte dir dein Mannheimer Händler bestimmt gemacht (dumm wäre er wenn nicht), denn daran verdient er! Nur, ob du dann halt das Überwintern umsonst bekommen hättest und noch so manch andere Vergünstigung? Ich glaube eher nicht....

Kommentar von nagelpilzotto ,

Das meine ich ja. Die vielen Extras hätte ich wohl nicht bekommen. Das meinte ich ja mit gutem Service. 

Kommentar von Mankalita2 ,

Warum "haderst" du dann bzw. fragst dich, ob du zu "voreilig" gekauft hast, weil du jetzt, 6 Wochen später, ein günstigeres Angebot entdeckt hast? ;-)

Freu dich über den guten Service und lass den Angebotspreis des anderen Händlers dort wo er ist: beim anderen Händler, der nunmal jetzt nicht deiner ist.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Hätte mich schon gefreut 1000€ zu sparen, was drin gewesen wäre. Nur ob das mit der Lieferung aus München alles gut gegangen wäre, daran möchte ich jetzt nicht denken. Hier habe ich wenigstens den Verkäufer als mein Freund und Ansprechpartner dazugewonnen. So nun ist die Bonneville zum Überwintern beim Händler und ich kann meine Transalp wieder vorholen und in der Garage parken.

Kommentar von Mankalita2 ,

Jeder freut sich, der sich 1000 € sparen kann. Doch 6 Wochen später (Saisonende) und an einem ganz anderen Ort? Wenn du so anfängst, dann kauf dir besser nichts mehr Liborio, denn du wirst fast alles "etwas später" "irgendwo" im Angebot finden...

Kommentar von Mankalita2 ,

Fällt mir gerade noch ein Liborio... du könntest natürlich auch immer warten ob du wo ein Angebot findest.... dann lange überlegen, deutschlandweit suchen und Angebote vergleichn... dir aber jedesmal denken, jedesmal darauf hoffen "Vielleicht bekomm ich noch ein besseres Angebot" und wieder warten..... und warten...... und warten...... irgendwann hast dir dann, beim Beispiel Motorrad, nicht nur 1000,- € gespart sondern vielleicht sogar 10.000,- €....... weil es vor lauter "warten auf das beste Angebot" das Teil irgendwann einfach nicht mehr neu gibt....

Antwort
von fritzdacat, 112

Vielleicht hat er Angst gehabt, dass du ihn zu Tode fragst ;) 

Kommentar von geoka ,

Tränen aus den Augen wischen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten