Frage von Blechreiter, 74

Eintragungspflicht Umbauten in Italien?

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich Informationen bzgl. der Vorschriften zu Motorradumbauten in Italien finde. Ich müsste wissen, welche Umbauten/Modifikationen in Italien eintragungspflichtig sind.

Hierbei geht es mir insbesondere um:

  • Räder/Reifen, die nicht im Fahrzeugschein stehen
  • Offener Luftfilter
  • Auspuffanlage ohne Kat.
  • Hinterrad-Dämpfer
  • Rahmen kürzen
  • Bremsen

Die Umbauten betreffen ein Motorrad mit dem Baujahr 2013.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Antwort
von deralte, 60

http://www.altalex.com/documents/codici-altalex/2013/08/30/regolamento-di-esecuz...

...und jetzt benötigst du nur noch ein Übersetzungsprogramm.

Ich vermute aber, dass du dir die Mühe sparen kannst. Wenn du mit einer 2013er Maschine ohne Kat in Deutschland durch die Gegend fährst, ist dieser Umstand schon in Deutschland illegal.

Kommentar von Blechreiter ,

Das ist schon mal eine super Quelle. Dein Hinweis ist genau mein Problem: Habe ein Bike bei einem italienischen Customizer gekauft und nun erfahn, dass viele der Umbauten in Deutschland nicht zugelassen sind. Die Erste Antwort des deutschen Vermittlers war, dass das in Italien alles in Ordnung sei und er gar nicht versteht, warum ein Motorrad dort zugelassen wird umd es dann hier so Probleme gibt. Ich hatte vor dem Kauf extra noch schriftlich gefragt, ob ich irgendwelche Bescheinigungen benötige (COC oder Vollgutachten). Die Antwort war: Nein, die italienischen Zulassungspapiere reichen für die deutsche Zulassung. Bin jetzt gerade dabei, alle Fakten für die Rechtschutzversicherung zusammen zu tragen.

Kommentar von deralte ,

Das "CoC" (https://de.wikipedia.org/wiki/COC_%28Zulassung%29)  ist kein besonderes Dokument, sondern wird ausgestellt, wenn das Fahrzeug nach EU-Recht zugelassen wird.

Damit du mal siehst, was ungefähr in Deutschland erlaubt ist oder nicht (ohne Gewähr für Richtigkeit / Vollständigkeit): http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1189503780287302591046/Motorradaenderunge...

Abschließend: Du stellst keine Fakten für die Rechtsschutzversicherung zusammen ( die haben davon Null Ahnung), sondern eher für deinen Rechtsanwalt. Ein Fachanwalt für Vertragsrecht ( EU-Recht) wäre sinnvoll.

Kommentar von Blechreiter ,

Nochmals danke. Ja, das Ganze geht dann wohl über den Anwalt. Die Seite, die Du mir genannt hast, kenne ich schon. Ich habe auch schon einen offiziellen Prüfbericht, was alles nicht passt. Sobald ich die Deckungszusage der Rechtsschutzversicherung habe, muss ich einen geeigneten Anwalt finden und versuchen, dass ich den Kaufvertrag wandeln kann.

Kommentar von deralte ,

...ich werde mal beruflich antworten: Suche dir jetzt einen Anwalt. Der soll sich dann um die Deckungszusage kümmern. Lasse keinen Tag verstreichen, denn es geht auch um Widerspruchsfristen.

Kommentar von 19ht47 ,

Widerspruchsfristen verstreichen oft schneller als man gucken kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten