Frage von vcaldonazzi, 95

Einer Freundin von uns wird immer Übel,wenn wir Bergstarssen Fahren ,was macht Ihr dagegen?

Antwort
von FrauElster, 66

Ich vermute, sie ist Sozia und fährt nur mit?

Ich kann das nachempfinden, denn mir ging es früher beim Auto Fahren als Beifahrerin so. Ganz ganz übel... Und z.B. Lesen im Auto als Beifahrer kann ich immer noch nicht, ohne dass mir schlecht wird :-(
Der Grund bei mir war halt, dass man sich nicht auf die Bewegungen des Fahrzeuges vorbereiten kann und dann schon fast "seekrank" wird.

Etwas kann man hier über Gewöhnung machen. Dann müsste sie aber regelmäßig mit fahren und die Besserung wird, wenn überhaupt, nur allmählich stattfinden. Sie muss die Bewegungen vom Motorrad und die nächsten Schritte des Fahrers besser voraus sehen können. Das macht für beide das Fahren einfacher.

P.S: und du musst auch "verlässlich" fahren. So, dass sie eine Chance hat, zu wittern, wann du Stoff geben oder mal überholen willst...

Sofortige Lösung: selber fahren. Beim Auto zumindest und ich vermute, dass es beim Motorrad den gleichen Effekt hat. Also motiviert eure Mädels, selbst den Lenker in die Hand zu nehmen; macht ohnehin für alle viel mehr Spaß ;-)

Kommentar von tuckerndeBiene ,

Hallo Frau Elster,

ja, das mit dem Lesen und der Übelkeit/Kopfschmerzen ist bei meinem kleinsten Sohn (9) auch so. Da habe ich mal gelesen, dass es daran liegt, dass sich das Gehirn nicht "einstellen" kann auf Bewegung (im Augenwinkel, das Fahren) und das Lesen. Die Verarbeitung im Gehirn geht da "schief". Dann sagt das Gleichgewichtsorgan: hier stimmt was nicht, widersprüchliche Signale und zack, kommt die Übelkeit.

Gruß

Martine

Kommentar von 19ht47 ,

Ich habe Höhenangst und darf sogar mit dem Auto an bestimmten Steilhängen (Senkrechte mehr als 5 m) nicht runtersehen. Könnte das auch bei ihr der Grund sein ?

Antwort
von ELbtal32, 15

Sie sollte sich gedanklich, eher was anderes machen. Anscheinend hilft dafür auch ein tiefes durch atmen. Oder du hällst mal kurz an und sie läuft dann weiter :)

Antwort
von Mankalita2, 62

Was willst du hören? Ein "Wundermittel"?

  • Es kann an deinem Fahrstil liegen, ist sehr häufig der Fall. Wir haben zwei Freunde, beide fahren oft mit Sozia. Die eine ist "schmerzfrei" die andere... da darf er nicht am Quirl drehen, sonst fährt sie nimmer mit. Ist so, wird von jedem akzeptiert und respektiert.
  • Vielleicht liegt es auch nur an ihr, vielleicht ist sie einfach sehr empfindlich, soll solche Menschen geben. Denen wird in der Achterbahn schlecht, im Zug, auf einem Boot, im Bus, im Auto, im Flieger. Dagegen hilft dann das übliche. Was das ist, sollte sie selbst wissen. Du erfährst es aber von mir nicht, so blöd wie du Nachbrenner angegangen bist.
Kommentar von Nachbrenner ,

Vielen Dank meine Liebe.

 Meiner Nachbarin ist es bei mir noch nie schlecht geworden, in so fern. Sie wird es schon wissen und manch Mannerleut ist halt a Büffi :-)

Antwort
von Nachbrenner, 72

Vernünftig fahren oder die Deern zuhause lassen. Was sagt sie denn?

Kommentar von vcaldonazzi ,

Blöde Antwort ,ich hoffe Dir geht es mal so.Dann hoffe Ich ,Dir antwortet einer gleich.

Kommentar von Nachbrenner ,

Was ist an der Antwort denn blöd?

Kenne deinen Fahrstil nicht, treffe aber in den Alpen nicht selten risikobereite und optimistische, um nicht zu sagen hirnlose Fahrer.

Was hindert dich daran, deine Freundin mal ehrlich zu fragen und ihre Antwort zu akzeptieren? Fällt deine Männlichkeit ins bodenlose, wenn du etwas weniger am Quirl drehst? Wenn sie zu Fuß geht, wird ihr da auch schlecht?

Ich bin in den Alpen schon an genug tödlich verunglückte Kollegen vorbei gekommen, durfte erleben, wie zwei Bozener am Tonale andere Motorradfahrer bedrängten, einer (mit Sozius) zwei Kurven später auf der Fresse lag, die Sozia schwer verletzt, von "Kollegen" keine Spur und um die Sozia haben wir uns gekümmert.

Kommentar von Bonny2 ,

Ich hatte auch so eine ähnliche Antwort auf Lager, sogar
auch mal ehrlich gemeint und keine "Humorantwort". Ein Glück hast Du Dich "geopfert". Es scheint ein "Mitbürger" zu sein, der
nur Antworten akzeptiert die ihm gefallen oder nach seinem Mund geredet wurden.
OK, von mir bekommt er keine Antwort, nicht mal einen guten Tipp und wie man möglicherweise der Beifahrerin helfen könnte (sachlich und ehrlich gemeint). Aber ich weiß ja nicht ob der Tipp für "ihn" gut ist. Es ist ja kein ein Tipp vom ihm. :-) Gruß Bonny

Kommentar von Nachbrenner ,

Wenn ich mit der Nachbarin die Alpen befahre, wurde ihr noch nie schlecht. Bonny, wenn er die Antwort in den falschen Hals bekommen hat, mei, kann man nichts machen und unmöglich, dass er einen heißen Reifen fährt, ist es ja wohl nicht.

LG Wolfgang

Antwort
von geoka, 31

Was ich dagegen mache? Ich würde ihr sagen sie soll bloß das Visier zulassen ;-))

Antwort
von fritzdacat, 41

Es  hilft, wenn man wirklich geradeaus schaut  und nicht halb nach unten auf Tacho, Drehzahlmesser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten