Frage von nagelpilzotto, 258

Ein Autofahrer der mitdenkt! Auch schon erlebt?

Bin neulich bei meiner 50km Tour auf der Autobahn gefahren. Plötzlich überholt mich ein Auto und fährt vor mir her. Er machte dann ein Zeichen mit der Hand nach rechts und fuhr an den Seitenstreifen. Dabei fuhr er immer etwas langsamer und machte wieder ein Zeichen. Demnach zu urteilen fuhr ich dann auf den Seitenstreifen und verzögerte bis ich zum Stillstand kam. Der Autofahrer blieb dann vor mir stehen. Er stieg aus und sagte mir, daß er am Motorrad was längliches habe abfallen sehen. Ich sollte das wissen, meinte er, damit ich das Motorrad kontrollieren kann, ob was fehlt. Ich bedankte mich, er stieg wieder ein und fuhr dann weiter. Ich schaute am Motorrad, was es gewesen sein könnte und entdeckte dann, daß am Sattel eine von den zwei Schnellverschußschrauben fehlte. Ich kann mich erninnern, daß ich sie nur handfest angezogen hatte. Das war wohl ein Fehler. Ich war beruhigt, ärgerte mich aber ein wenig, denn eine Schraube kostet 15€ und die gibt es nur Paarweise zu kaufen. Zu Hause angekommen bestellte ich mich diegleichen Schrauben nochmals und zog die eine verbiebene Schraube mit einem Imbusschlüßssel fester, damit sie sich nicht auch noch löst. Irgendwo war das echt Zufall, daß es beobachtet wurde, wie die Schraube verloren ging, denn ich fuhr nur 100km/h max. 110km/h und der Fahrer eine Weile hinter mir her. Schneller fahre ich ja nicht. Deshalb war es schon seltsam, daß ein Autofahrer hinter mir herschleicht, zudem noch sehr aufmerksam war. Ich fand die Reaktion sehr zuvorkommend. Habt ihr auch schon sowas rücksichtsvoller erlebt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mankalita2, 175

Was mir gerade noch so einfällt Liborio,

du hast dich geärgert, weil diese Schrauben nur paarweise zu bekommen sind und 15 € kosten.

Was meinst du, wie sich ein Autofahrer hinter dir ärgert, der die Schraube in seine Windschutzscheibe oder auf seine Motorhaube bekommt? Der Schaden dürfte ungleich größer sein.

Was meinst du, wie sich ein eventuell hinter dir fahrernder Motorradfahrer ärgert, der das Teil auf's Visier bekommt? Von einem - im Sommer - geöffneten Visier mag ich noch gar nicht reden...

Es reicht auch schon, wenn ein Motorradfahrer die Schraube irgendwo an den Körper bekommt, was meinst du wie weh das tut!?

Achte doch bitte in Zukunft darauf, dass die Teile deines Motorrads zuverlässig und sicher halten. Das kann nämlich für hinter dir fahrende sehr ärgerlich (Schaden) sein oder sogar im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen (Motorradfahrer, Cabriofahrer)!

Kommentar von nagelpilzotto ,

War ja keine Absicht. Daß sich die Schraube rausdreht dachte ich nicht. Zudem glaubte ich, daß handfest ausreicht. habe mich geirrt. 

Kommentar von Mankalita2 ,

Es hat dir ja niemand Absicht unterstellt.

Nur... wenn mich ne Schraube trifft, tut die "aus Versehen-Schraube" nicht weniger weh als die "mit Absicht-Schraube" ;-) oder?

Kommentar von Mankalita2 ,

Herzlichen Dank für den Stern Liborio :-)

Antwort
von mausekatz, 181

Sowas ähnliches ist mir noch nie passiert, aber ich würde genauso handeln. Wenn ich aber liegengebliebene Moppedfahrer sehe, halte ich immer an. Ein ehemaliger Freund ist so zum Freund geworden, nachdem ich ihm von mir zuhause einen Kanister Benzin mitten auf die Schnellstraße brachte, nachdem er und seine Frau dort ohne Sprit stehen geblieben waren.  Die Freundschaft hielt ein paar Jahre, bis er (Werkstattbesitzer) zu gierig wurde und mich betrogen hat. Danach war die Freundschaft zu Ende.

Ich hwlfe trotzdem jedem Pannenkandidat, wenn ich kann.


Antwort
von Mankalita2, 138

Nein, so etwas ist mir noch nie passiert Liborio. Ich habe aber auch noch nie Teile von meinem Motorrad verloren (auch kein Gepäck). Schrauben, die nur sehr leicht angezogen werden dürfen, werden grundsätzlich mit Schraubensicherung gesichert, habe ich keine zur Hand, weil sie leer war und ich vielleicht vergessen habe neue zu besorgen, tut's auch ein Tropfen farbloser Nagellack.

Außerdem... würde ich nicht mit 100 - 110 km/h vor einem Auto dahinschleichen, sofern es das Verkehrsaufkommen nicht verlangen würde ;-)))

Dennoch erleben wir immer wieder sehr nette und zuvorkommende Dosenfahrer unterwegs. Welche, die sehr weit rechts fahren um uns überholen zu lassen, andere, die im Kreisverkehr anhalten um die gesamte Gruppe rein zu lassen oder ähnliches.

Leider gibt es aber dennoch genug "Blindfische" auf der Straße, die eine ständige Vorsicht verlangen.

Antwort
von ELbtal32, 65

Schöne Sache sowas, aber mir ist das bis jetzt noch nicht passiert hatte ja ein schweren Unfall und musste für knapp 1 Jahr aussetzten. 

Aber schön das es solche Autofahrer noch gibt.

Antwort
von 19ht47, 105

Mir ist die Mitdenkerei der Autofahrer lieber, wenn sie mir bei einem Stau 'ne Gasse bilden, so dass ich mit meinem Moped "durchwackeln" kann.

Seit mein Kofferträger 'mal gewackelt hat, sehe ich bestimmte Schrauben immer wieder nach, ob sie noch fest sind.

Antwort
von FrauElster, 128

Schön, dass er es dir mitgeteilt hat. Vielleicht aber auch aus Selbstschutz. Ist bestimmt nicht schön, bei > 100km/h eine halbe Triumph in die Windschutzscheibe geflogen zu bekommen ;-))))

Antwort
von geoka, 111

Kam schon häufiger vor und selbst mache ich es auch, wenn z.B. ein Plattfuß nicht bemerkt wird.

Antwort
von taylor, 47

Super Typ! Wäre schön wenn alle Menschen so wären!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten