Frage von Jayjay12, 65

Bringen luftgekühlte Motoren auch Vorteile mit sich, denn immerhin gibt es nach wie vor neue Modelle auf dem Markt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von chapp, 46

Sie sind leichter (nicht immer), billiger in der Herstellung und sehen besser aus. Das war 's dann auch schon. Ansonsten liegen praktisch alle Vorteiler bei den Wasserkochern. Bei Leistung, Lebensdauer, Spritverbrauch, Lautstärke, Abgasen usw. usw. hat der Wasserkocher die Nase vorn.  

Kommentar von Jayjay12 ,

Die Lebensdauer von Kühlern und Ausgleichsbehältern bei Motorrädern dürfte um einiges höher sein als bei PKW's. Dennoch sind es Verschleißteile.

Bei unsachgemäßer Einlagerung des Zweirads im Winter oder 'nem abgestelltem Motorrad bei hohen Minusgraden im Freien könnte die Kühlflüssigkeit einfrieren: Manche vergessen Jahr für Jahr, auf die geeignete Mischung der Flüssigkeit im Kühlsystem zu achten. Wo liegt da bitte der Vorteil gegenüber luftgekühlten Motoren, Helmut?

Antwort
von MopedTunerAT, 28

Ich schätze mal sie sind billiger in der Produktion, sind leichter, brauchen keine richtige Wartung und technische Defekte würde ich auch eher einer Wasserkühlung zutrauen. 

Antwort
von tomtom41, 31

Naja - eigentlich ist es umgekehrt: der große Vorteil der Wasserkühlung ist die hohe Wärmekapzität von Wasser, weshalb das System da beim Thema Kühlung die Nase deutlich vorn hat. Wenn du gerade  auf engem Raum viel energie umsetzen willst - ist Kühlung aber halt wesentlich....

Ansonsten hat es  nur Nachteile Wasser mit sich herum zu schleppen.

Antwort
von geoka, 35

Luft gefriert nicht (sagte man den Käfern früher nach) und insgesamt weniger Bauteile wie Wapu, Kühler, Schläuche etc.

Ansonsten siehe Antwort von chapp

Kommentar von Jayjay12 ,

Ja, stimmt. Fuhr selbst mal einen alten 1302, für 300 D-Mark von einer Lehrerin bekommen. Der war fast "unkapputtbar", aber als die Wärmetauscher mal im Winter den Geist aufgaben, wurde es richtig frisch im Inneren :-P

Antwort
von Jayjay12, 39

Hallo Allerseits,

die eigene Frage zu kommentieren ist wohl unmöglich, von daher nutze ich die Gelegenheit, auf einige Modelle der Motorradwelt aufmerksam zu machen. Es fühlt sich IMHO gleich viel besser an, wenn wir uns ein Bild der entsprechenden Maschinen mit der Herstellerangabe machen können.

Weg von der blanken Theorie und hin zur Praxis, denn wir alle haben die Chance, diesen und weiteren luftgekühlten Motorrädern im Straßenverkehr zu 'begegnen' und ihren erstklassigen Sound zu hören. Viel Spaß dabei wünscht euch Jayjay12 / Jan

Es geht um Motorräder wie die BMW R 1200 R Classic, die Ducati Monster 1100 Evo, die Moto Guzzi Griso 1200 8V SE (Special Edition), die Royal Enfield Continental sowie um zahlreiche aktuelle Modelle von Buell und Harley Davidson, um nur einige zu nennen. 

Kommentar von gaskutscher ,

Aktuelle Modelle von Buell zu finden wird schwierig werden. :)

Wie chapp schon schrieb: Leichter, weniger dran was kaputt gehen kann und somit u.U. zuverlässiger - abhängig vom Verwendungszweck.

Diverse Motorräder - wie z.B. die alte XJ 600 S Diversion waren auch nur öl-/luftgekühlt, meine gänzlich ohne Ölkühler -> daher auf der Autobahn im Sommer kein wirkliches Vergnügen wenn der Stau kam. :(

Die Motorenentwicklung ging weiter. Meine R 1150 GS ist inzwischen ja auch schon 16 Jahre alt, die Konstruktion basierend auf der R 1100 GS noch mal ein paar Jährchen mehr. Sie kühlt sich ausschließlich per Öl und Luft, der Ölkreislauf zum Kühler wird per Thermostat gesteuert - ab Werk verbaut.

Bei älteren BMW kann/darf/soll sowas nachgerüstet werden:

https://www.boxxerparts.de/product_info.php?info=p1168_Oelkuehler-Thermostat-fue...

Je moderner der Motor, desto mehr Schnickschnack, desto mehr kann kaputt gehen. Daher haben einfach konstruierte, luftgekühlte Motoren noch immer ihre Daseinsberechtigung. Siehe z.B. bei jenen 125ern, welche weltweit angeboten werden (z.B. YBR 125). Einfacher Motor, luftgekühlt, erfüllt seinen Zweck.

Kommentar von Jayjay12 ,

Au Backe, die Schilderung bei stehendem Mopped ohne Ölkühlung im Stau bei sommerlichen Temperaturen hört sich schlimm an!

Ich entsinne mich noch gut an eine Stausituation im Tunnel der Stadtautobahn in Lyon - ist gefühlte hundert Jahre her - hinten drauf als Sozius auf einer alten Gummikuh. Hochsommer...und Abgaswolken dick wie Nebelsuppe...es war der blanke Horror :-(( 

Vielen Dank für deinen Beitrag, gaskutscher. Gruß JJ ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten