Frage von tomtom41, 93

ABS aufpreispflichtig?

Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich mir ein Motorrad angesehen - japanische Marke wil ich mal nicht nennen, weil ich den Händler nicht "anpinkeln" will, ist aber ein Typ, der erst dieses Jahr herausgekommen ist.

Was mich gewundert hat uns jetzt zur Frage drängt - ich dachte heute haben alle neuen Motorräder ABS (bei dem Hersteller ohnehin) - kann es dann sein, das für das ABS dann noch 600€ auf den Listenpreis aufgeschlagen werden müssen/sollen?

Müsste sich der Listenpreis nicht auf den Serienumpfang beziehen - und wenn es gar kein Modell mehr ohne gibt.....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von deralte, 47

Zitat:"Seit dem 1.1.2016 müssen alle neu typgeprüften Motorräder mit
einem Antiblockiersystem ausgerüstet werden, ab 2017 gilt dies für alle
Maschinen, die erstmalig zugelassen werden."
(Gesamter Text:https://www.adac.de/infotestrat/motorrad-roller/kauf-verkauf/richtige/abs-motorr... )

Meine "Übersetzung": Alle neu konstruierten Motorräder, die 2016 erstmalig auf den Markt kommen, müssen ABS haben (ohne Aufpreis). Bislang verkaufte Mopeds können ABS besitzen, ob mit oder ohne Aufpreis entscheidet der Hersteller. Ab 2017 ist Schluss mit dieser Übergangsregelung.  

Antwort
von 19ht47, 57

So lange es "Normalausstattung" gibt, wird ABS immer als Sonderwunsch mit einem Aufpreis versehen sein. Ist genau so, wie bei manchen Autoherstellern.

Möglich wäre ein sogenannter Komplettpreis, aber der ist dann halt Händlersache.

Kommentar von Mankalita2 ,

Aber das gilt doch nur dann, wenn es wahlweise mit oder ohne ABS gibt und nicht bei einem Modell welches gar nicht ohne ABS erhältlich ist.

Antwort
von fritzdacat, 26

Ohne ABS-Pflicht für das betreffende Motorrad (ob die Pflicht besteht siehe @deralte) ist ABS optional, kostet also einen Aufpreis, wenn das Motorrad auch ohne ABS gekauft werden kann.

Antwort
von Mankalita2, 63

Hallo,

also meiner bescheidenen Meinung nach bezieht sich der Listenpreis auf die Serienausstattung. Manche Händler schlagen aber noch Nebenkosten drauf (Transportkosten etc.)

Besuche doch einfach mal nen anderen Yamaha Händler und frag den, was er für die MT-10 will ;-))

(Ist nur geraten... sorry)

Antwort
von blackhaya, 51

ABS wird 2016-2017 Pflicht werden.

Darf dann kein neues Motorrad mehr ohne ABS verkauft werden, ist dann serienmässig. Aber natürlich drehen die hersteller da etwas an der Preisschraube.

Kommentar von Mankalita2 ,

...und was hat das mit der Frage von Tomtom zu tun?

Kommentar von tomtom41 ,

Naja - das war schon so meine Überlegung wo der Händler das sagte, dass für das konkrete Gefährt halt xx.xxxx€ + 600 fpr ABS fällig wären.

Ich hatte  ja etwas von dieser EU Dngens gehört, dass ab 2016 neue Motorräder mit ABS daher kommen sollen...

Hab das auf den Herstellerseiten mittlerweile nachgesehen - und die verlangen da wirklich Aufpreis. Finde das aber trotzdem schräg.

Man verlangt  ja z.B. für ein Auto auch keinen Aufpreis mehr für ABS oder einen Airbag.....

Kommentar von tomtom41 ,

uups ein x zuviel...  "derAlte" hat's wohl getroffen...

Kommentar von Mankalita2 ,

Sorry, aber, es widerstrebt mir zu glauben, dass man für ein Motorrad welches Serienmäßig ABS hat und welches ohne gar nicht erhältlich ist, einen Aufpfreis für ABS bezahlen muss. Ich habe noch nie gehört, dass man für ein Serienteil einen Aufpreis bezahlen muss. Ein Aufpreis ist dann fällig, wenn ich etwas möchte, was eben nicht in der Serienausstattung vorhanden ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten