Frage von tomtom41, 53

Abgaswerte beim Tuning - in Zukunft noch relevant?

Wie ist das denn nun - ich kenn mich da nicht mehr aus:

Ich hatte gedacht einige Autos verlieren ggf. ihre Betriebserlaubnis weil deren Typgenehmigung entzogen werden könnte... davon beobachte ich aber zur Zeit nichts.

Wie sieht die sache denn dann in zukunft aus, wenn man z.B. eine andere Übersetzung fährt etc. da kann der TÜV doch nict meckern - wenn man zum Prüfstand muss wechselt man halt wieder - ist doch kein Problem mehr!

Oder hab ich da was falsch verstanden? ;-))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nachbrenner, 43
Nein - gesetze gelten für den Einzelfall

Hallo tomtom

Der Beschiss war schon immer. Schon als es noch elektronische Vergaser gab, schaltete man den Kat. bei einer gewissen Leistung ab. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Es gibt sogar Autos mit einem Bypass Rohr am Kat. vorbei.

Wie soll denn auch der ganze „Dampf“ bei dem Verbrauch gereinigt werden? Es müssen ja die Golfen mehr als 300 PS haben und die SUV´s 300km/h schnell sein. Weil der Flottenverbrauch deutscher Premium Hersteller nicht nach Europäischem Recht erreicht wird, haben wir das E10. Nicht dass wir das haben ärgert mich, tanke das selber, sondern die Erpressung durch die Öl Konzerne und der Steuerschwindel zu Gunsten der „Hochwohlgeborenen“.

Die Politik wusste von Anfang an Bescheid und sparte sich die Erklärung, warum die ersten Drei Wege Kat PKW´s unterschiedlich besteuert wurden. Bis 1400ccm Steuer zahlen, darüber steuerfrei. Noch Fragen?

Grüßle

Ach, Motorradfahrer sind Bäbbä, daher wird es mit deinem Wunsch wohl nichts, vielleicht sollte deine Montur mit Nadelstreifen und Krawattl von Armani sein, vielleicht dann.

Kommentar von Nachbrenner ,

Noch ein Nachsatz:

es wird immer der Sack geprügelt, nie der Müller!

Kommentar von 19ht47 ,

und am Sack bleibt auch das finanzielle hängen

Kommentar von Nachbrenner ,

danke fürs Sternsche ;-)

Antwort
von TheHoonigan, 53

Ich weiß jetzt nicht ganz genau, was du im ersten Absatz aussagen willst, ist etwas unklar formuliert.

Geht es dir nur um getunte Autos? Denen wird die Betriebserlaubnis entzogen, wenn du keine ABE für eingebaute Teile oder eine Eintragung im Fahrzeugbrief hast. In den Fällen, wo die Sachen genehmigt sind, haben die eingebauten Teile die Abnahme überstanden und festgelegt Grenzwerte wurden eingehalten.

Warum sollten ihnen dann die Typgenehmigung entzogen werden? Im Internet finde ich dazu folgende Beschreibung: *Verordnung von 2009 über die Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen, Kraftfahrzeuganhängern und von Systemen, Bauteilen und selbstständigen technischen Einheiten für diese Fahrzeuge hinsichtlich ihrer allgemeinen Sicherheit*.

Die Abgaswerte haben nichts mit der allgemeinen Sicherheit der Fahrzeuge zu tun, wenn ich das richtig sehe.

Solltest du auf die gefälschten Messergebnisse bei VW anspielen, will ich dich darauf hinweisen, dass diese nur die NOx-Emissionen betreffen. Und wer von euch weiß denn, wie viel das Auto davon ausstößt? Auch diese Messwerte sind irrelevant für die allgemeine Sicherheit, und außerdem weichen diese Werte ja nicht in extremster Weise ab. 


Zur Übersetzungsgeschichte: Das ist was anderes. Hierbei geht es ja um die allgemeine Sicherheit des Fahrzeugs, also erlischt bei sowas die Betriebserlaubnis.

Natürlich klingt es erstmal logisch und einleuchtend, dass man einfach vor der Prüfung wieder umbaut. Klingt einfach, hat aber einen Haken. Was passiert, wenn dein Motorrad mit geänderter Übersetzung in eine Situation kommt, in der kein Umbau mehr möglich ist?

Stell dir vor, du verursachst einen Unfall mit schweren Schäden an dir und anderen, und die Polizei beschlagnahmt dein Bike zur weiteren Untersuchung? Wenn die was entdecken, bist du in Teufels Küche.

Soweit meine Gedanken zu diesem Thema, wünsche dir einen schönen Abend! Grüße

Kommentar von Nachbrenner ,

Es gäbe doch die Möglichkeit diese KFZ von den Grünen Städten auszusperren, in dem ihnen die rote Plakette zugewiesen wird und nicht mehr die Grüne. Die Rechnung fürs Taxi geht nach Wolfsburg… hm, ob die Taxler nicht auch…rot sehen?

Kommentar von TheHoonigan ,

Die grüne Plakette hat mit Feinstaub zu tun, nicht mit den Emissionen, vor allem nicht NOx ;)

Kommentar von tomtom41 ,

Ich hatte auch mal einen Diesel - mein erstes Auto! Das hatte auch mit Feinstaub nix am Hut - die Flocken die da flogen waren so groß wie Spielwürfel^^

Trotzdem wär die Steuer heute unbezahlbar - und grüne Plakette? Allenfalls eine tief Schwarze ;-)
Aber der hätte heute ja ein H Kennzeichen - dann ist eh wurst

Kommentar von Nachbrenner ,

Es betrifft nicht nur Dieselmotoren, aber das wird schon noch mit "Erstaunen" zur Kenntnis genommen werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten