Frage von Pilaw,

125ccm Enduro oder Sportler?

Mache bald meinen A1 Führerschein, bin auch schon auf der Suche nach einer passenden Maschine. ;) Doch ich kann mich nicht zwischen einer Enduro ( wahrscheinlich Yamaha DT125R oder XT125R) oder Sportler (Yamaha YZF-T125) entscheiden. Was meint ihr ist die bessere entscheidung?

Antwort
von Spider,

Unterschiedlicher geht fast nicht mehr.

Eine echte Unterstützung kannst Du erst bekommen, wenn Du Dir selbst ein paar mehr Gedanken gemacht hast.

Ich war mit meiner Enduro mehr als zufrieden, habe mich sehr viel im Gelände "ausgetobt" und habe das nie bereut. Auch heute noch fahre ich eine Enduro, wenn auch einen Reisedampfer.

Ein Sportler ist genau das andere Extrem, also total anders. Da MUSST Du alle Aktivitäten auf der Straße ausleben - und da bist Du nicht alleine, immer "Rentner und andere Deutsche" (lol) mit im (Gegen-) Verkehr.

Antwort
von greigri,

Servus!

Da die 125er im allgemeinen keine PS-Saurier sind, wird dir auf der Strasse so oder so eher fad. Eine Enduro bringt sicher weit mehr Abwechslung ins Motorradleben, wenn du ein Gelände hast, welches du befahren kannst. Sie ist leicht, du kannst ein paar Trialsektionen fahren, und wenns mal bergab geht, bist sicher schnell am Limit, wie mit einer 400er Crossmaschine.

Antwort
von wasnuwiederlos,

Die DT 125 RE gibt es neu nicht mehr im Programm von Yamaha, die wurde durch die Yamaha WR 125 R (Enduro) bzw. WR 125 X (SuperMoto) ersetzt und hat nun einen Viertaktmotor anstelle des klassischen Zweitakters der DT 125; nicht zuletzt wohl wegen der Abgasnorm Euro 3, die der Zweitakter nicht mehr überwinden konnte.

Als gemäßigte Enduro gibt's bei Yamaha ebenfalls die XT 125 R (Enduro) und die Supermoto XT 125 X.

Dir sollte vor dem Kauf klar sein, was dir wichtig ist: Speed und Drehzahl, die findest du bei der YZ-F 125 R, Alltagstauglichkeit, Robustheit und einfache Wartung findest du bei den Enduros. Letzteres kann sich durhaus in den Unterhaltskosten bemerkbar machen, eine Inspektion sowie Wartungsarbeiten an einem Sportler sind immer aufwendiger und damit kostenintensiver als an einer Enduro, an der du sogar vieles selbst machen kannst, weil Motor und andere Bauteile einfacher zu erreichen sind.

Vergleichen kann man die beiden von dir genannten Bikes nicht, auf keiner Ebene. Testberichte zu den beiden Yammis findest du unter http://www.motorradonline.de/tests.233512.htm

Antwort
von CBRRIDER,

Hi, du solltest dir erst mal Gedanken machen, welchen Untergrund du bevorzugst. Wenn du nur auf der Straße fahren willst, ist eine Enduro sicher nicht die beste Variante. Ich bin neulich eine CBR 125 gefahren und war total begeistert von dem Teil, hat in engen Kurven fast mehr Spaß gemacht als meine CBR 1000F.

Antwort
von marcuswetzel94,

Ich persönlich würde ne Enduro kaufen. Viel coole! xD

Antwort
von gibbens,

ich denke die enduro. damit hast du mit der geringen leistung denke ich mehr spaß in einer aufrechten sitzposition. vielleicht mal nen abstecher aufn acker oder nen feldweg, das dürfte mit so einer leichten 125er spaß machen.

Antwort
von Pilaw,

Danke für eure schnellen Antworten. Habe mich dann schließlich für eine Enduro entschieden. Die neue Yamaha WR 125 R soll es werden ;)

Lg

Kommentar von Endurist ,

Na prima, viel Spaß damit und willkommen im Forum und im Kreis der Enduristen.

Immer Genug Dreck unter´m Rad wünscht der T.J. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten